60-Tage-Geld-zurück-Garantie Mehr erfahren

Go to account settings
HautzustandWinterhaut — 01 Dec 2022

Wie der Winter deine Haut beeinflussen kann und was du dagegen tun kannst

Wie der Winter deine Haut beeinflussen kann und was du dagegen tun kannst

Der größte Faktor bei Hautproblemen im Winter ist einfach: Das Winterwetter trocknet aus. Feuchtigkeit kann sich nur schwer in der kalten Luft halten, und wenn diese kalte Luft auf die Haut trifft, entzieht sie ihr auch Feuchtigkeit. Selbst wenn du es drinnen warm und gemütlich hast, trocknen Öfen und Kamine die Luft in deinem Zuhause aus. Aus diesem Grund leiden die meisten Menschen, die das Glück haben, in kälteren Regionen zu leben, unter trockener Haut. Trockene Haut ist ein häufiges Problem, das durch verschiedene Faktoren verursacht wird. Alles, von der Hautalterung über zu häufiges Baden bis hin zu rauem Winterwetter, kann trockene Haut verursachen, aber es gibt einige einfache Dinge, die du tun kannst, um zu verhindern, dass deine Haut Feuchtigkeit verliert, und ihr sogar wieder mehr Feuchtigkeit zuzuführen. Du kannst zum Beispiel deine Seife wechseln oder einen Luftbefeuchter in deinem Schlafzimmer aufstellen, um den Zustand deiner Haut zu verbessern. Für manche reicht es aus, eine hochwertige natürliche Feuchtigkeitscreme wie unsere Regenerierende Kurkuma-Gesichtscreme aufzutragen, um das Problem zu bekämpfen.

Für diejenigen, die bereits mit Hautproblemen zu kämpfen haben, können die Wintermonate jedoch ein wahrer Albtraum sein. Hautkrankheiten wie Akne, Schuppenflechte und Rosazea können sich durch das Winterwetter verschlimmern, aber mit ein paar Anpassungen der Routine und der Behandlungspläne lassen sich diese zusätzlichen Symptome vermeiden.  

Akne

Akne wird am häufigsten mit fettiger Haut in Verbindung gebracht. Tatsächlich ist die Ursache für Akne eine Verstopfung der Talgdrüsen (Öldrüsen). Aber auch trockene Haut kann zu einer Verstopfung führen. Trockene Haut bedeutet mehr abgestorbene Hautzellen, die die Talgdrüsen verstopfen. Um dieses Problem zu lösen, ist es wichtig, die Haut regelmäßig zu reinigen und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Verwende einfache, sanfte Cremereiniger, die nicht zu viele Wirkstoffe enthalten. Es gibt eine Zeit und einen Ort für aknebekämpfende Inhaltsstoffe, aber es ist vielleicht am besten, sie zu vermeiden, solange die Haut noch trocken ist. Nachdem du dein Gesicht von allen abgestorbenen Zellen befreit hast, verwende eine nicht komedogene (nicht porenverstopfende) Feuchtigkeitscreme. Diese Routine kannst du ein- bis zweimal täglich wiederholen, bis die Haut wieder mit Feuchtigkeit versorgt ist. Wenn die Trockenheit aus dem Weg geräumt ist, kannst du deine Akne wieder mit Wirkstoffen wie Benzoylperoxid oder natürlichen Alternativen mit oder ohne Salicylsäure behandeln, aber denke daran, sie langsam einzuführen. Obwohl Produkte auf Benzoylperoxid-Basis für manche Menschen mit Akne wahrscheinlich die bessere Wahl sind, hängt es wirklich von der Art der Akne ab, unter der du leidest, und die Studien entwickeln sich weiter und ändern die Meinung einiger Dermatologen. Bei Brewing Beauty Co haben wir keine Produkte, die Benzoylperoxid enthalten, denn wir sind ein 100%iges Naturkosmetikunternehmen. Stattdessen enthalten unsere Produkte natürliche Inhaltsstoffe zur Aknebekämpfung wie Weißweide, Noni-Frucht und Teebaumöl. Auch diese natürlichen Alternativen haben sich bei der Bekämpfung von Akneproblemen als wirksam erwiesen. Viele unserer Kunden sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen, die sie bei ihren Akneproblemen erzielen, wenn sie unsere Formeln mit diesen natürlichen alternativen Inhaltsstoffen verwenden.

Psoriasis

Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine Hauterkrankung, die durch eine Überproduktion von Hautzellen verursacht wird und zu schuppigen Flecken oder Plaques führt. Die Krankheit ist sehr verbreitet und tritt häufig auf der Kopfhaut und an den Gelenken auf. Es gibt zwar keine Heilung, aber verschiedene wirksame Behandlungen, darunter der Einsatz von UVB-Strahlen, die das Wachstum dieser überaktiven Hautzellen verlangsamen. Aus diesem Grund kann sich die Schuppenflechte im Winter aufgrund des fehlenden Sonnenlichts verschlimmern. Außerdem kann die lästige Trockenheit in der Winterluft dazu führen, dass die Plaques schmerzhafter werden oder sich sogar infizieren. Diejenigen, die im Sommer leichte Psoriasis-Symptome haben, können in den Wintermonaten von einigen kleinen Änderungen ihrer Routine profitieren. Dazu gehört zum Beispiel, schwere Winterkleidung zu vermeiden, die die Haut reizen kann, zu Hause Luftbefeuchter zu benutzen oder mit einem Arzt über eine UVB-Therapie zu sprechen.

Rosazea

Rosazea ist eine Hauterkrankung, die sich durch Rötungen der Haut, wie ein starkes Erröten, und sichtbare Blutgefäße auszeichnet. Die Ursache dieser Erkrankung ist unbekannt, aber wenn du die Auslöser der Rosazea kennst, kannst du die Symptome unter Kontrolle halten. Sonneneinstrahlung und starker Sport können die Rosazea-Symptome verstärken, aber das bedeutet nicht, dass du in den Wintermonaten sicher bist. Kälte und - du hast es erraten - Trockenheit sind die häufigsten Auslöser für die Erkrankung. Wie bei anderen Hautkrankheiten auch, kann der Verzicht auf scharfe Produkte und übermäßiges Waschen helfen, die Rötungen und Beulen zu reduzieren. Bei Rosazea kommt es darauf an, welche Produkte verwendet werden. Halte dich von Waschmitteln und Feuchtigkeitscremes fern, die Duftstoffe und einen hohen Alkoholgehalt enthalten. Unsere Produkte aus der Calibrate-Kollektion sind für empfindliche Haut entwickelt worden und enthalten keine Duftstoffe oder ätherischen Öle. Wenn die schädlichen Produkte aus dem täglichen Leben verbannt sind, helfen bei Rosacea vor allem Rezepte und Behandlungspläne, die gemeinsam mit einem Dermatologen erstellt werden.

Die Wintermonate können mit grauem Himmel, rutschigen Straßen und bitterer Kälte bis in die Knochen hart genug sein. Wenn dann noch die Auswirkungen des kalten Wetters auf bestehende Hautkrankheiten hinzukommen, kann der Winter für viele geradezu miserabel sein. Nimm dir jedoch die Zeit, die Veränderungen deiner Haut im Laufe der Zeit zu beobachten, achte auf die Produkte, die du verwendest, und vergiss nicht, mit deinem Arzt oder deiner Ärztin zu sprechen, wenn du das Gefühl hast, die Dinge nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Ehe du dich versiehst, ist die bittere Trockenheit des Winters vorbei und du bist bereit, die Hautprobleme des Sommers in Angriff zu nehmen.

In Kontakt bleiben

Keine Sorge, wir werden nicht spammen

Dein Warenkorb — 0

You cart is currently empty

Anmelden