60-Tage-Geld-zurück-Garantie Mehr erfahren

Go to account settings

Hautanalyse erklärt: Die Parameter der Hautanalyse verstehen

Die Reise zu strahlender Haut beginnt mit dem Verständnis ihrer komplexen Nuancen und ihres Innenlebens. In diesem Glossar lüften wir die Geheimnisse der Hautanalyse und erläutern die wichtigsten Begriffe, welche die Grundlage für eine hervorragende Hautpflege bilden. Vom taufrischen Reich der Hydratation bis zum federnden Glanz der Elastizität, von der fettausgleichenden Wirkung des Talgs bis zur pH-Harmonie, welche die Haut zum Strahlen bringt - in jedem Begriff steckt der Schlüssel zur Entfaltung des vollen Potenzials der Haut.

Wenn du dich mit diesen Konzepten beschäftigst, lernst du nicht nur etwas über deine Haut - du begibst dich auf eine Reise der Selbstentdeckung und ermöglichst dir kluge Hautpflegeentscheidungen zu treffen. Aber ohne die richtigen Hilfsmittel kann die Navigation in diesem Bereich entmutigend sein. Deshalb empfehlen wir dir, dich von Hautpflegeexperten oder Dermatologen beraten zu lassen, die eine gründliche, auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Hautanalyse durchführen können. Bei Brewing Beauty Company laden wir dich ein, den Luxus einer kostenlosen Hautanalyse zu genießen, bei der du die einzigartige Geschichte deiner Haut erfahren kannst.

Hydratation: Die Hydratation bezieht sich auf den Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Sie ist entscheidend für die Erhaltung der Gesundheit und Geschmeidigkeit der Haut. Die richtige Hydratation hilft dabei Trockenheit, schuppige Haut und vorzeitige Hautalterung zu verhindern.

Eine ausreichende Feuchtigkeitszufuhr ist wichtig, um die Barrierefunktion der Haut aufrechtzuerhalten, die sie vor Umweltbelastungen und Krankheitserregern schützt. Eine unzureichende Hydratation kann zu trockener, gespannter und stumpf aussehender Haut führen, während eine zu hohe Hydratation zu Problemen wie verstopfter Haut und einer geschwächten Barriere beitragen kann.

Der Feuchtigkeitsgehalt wird in der Regel als Prozentsatz gemessen, wobei gut hydrierte Haut einen Feuchtigkeitsgehalt zwischen 50 und 70 % aufweist.

Elastizität: Die Elastizität bezieht sich auf die Fähigkeit der Haut, sich zu dehnen und dann wieder in ihre ursprüngliche Form zurückzukehren. Sie ist ein Maß für die Festigkeit und Elastizität der Haut. Ein Verlust der Elastizität kann zu einer Erschlaffung und Falten führen.

Die Hautelastizität ist ein wichtiger Indikator für die Gesundheit und Jugendlichkeit der Haut. Eine gute Elastizität sorgt dafür, dass sich die Haut von Verformungen, die durch Mimik, Bewegungen und äußere Einflüsse verursacht werden, wieder erholen kann. Der Verlust der Elastizität ist ein Kennzeichen des Alterns und kann zu sichtbaren Zeichen des Alterns wie Falten und schlaffer Haut führen.

Eine weiße Vase in Form eines Stöckelschuhs, in der Zweige mit rosa Beeren und kleinen gelben Blumen vor einem grünen Hintergrund stehen, symbolisiert eine einzigartige Herangehensweise an die Flüssigkeitsversorgung in der Dekoration.

Talg: Talg ist eine ölige Substanz, die von den Talgdrüsen der Haut produziert wird. Es hilft der Haut sie mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu schützen, aber eine übermäßige Talgproduktion kann zu fettiger Haut und Akne führen.

Die richtige Regulierung der Talgproduktion ist entscheidend für die Gesunderhaltung der Haut. Talg versorgt die Haut auf natürliche Weise mit Feuchtigkeit und hilft, Trockenheit zu verhindern und die Schutzbarriere der Haut aufrechtzuerhalten. Eine übermäßige Talgproduktion kann jedoch zu verstopften Poren, Akne und einem fettigen Teint führen.

pH-Wert: pH steht für das Wasserstoffpotenzial, eine Skala, die in der Chemie verwendet wird, um den Säure- oder Alkaligehalt einer Substanz zu bestimmen. Die menschliche Haut sollte einen leicht sauren pH-Wert von etwa 5,5 haben. Mit einer pH-Analyse deiner Haut kannst du feststellen, wo auf der Skala deine Haut liegt. Ist sie zu sauer, kann sie freundliche Bakterien abtöten und deine Haut zu empfindlich machen, ist sie dagegen zu alkalisch, kann sie trocken werden.

Ein unausgewogener pH-Wert kann zu einer gestörten Barrierefunktion, erhöhter Anfälligkeit für Infektionen und verschiedenen Hautkrankheiten wie Ekzemen und Akne führen.

Melanin: Melanin ist das Hautpigment, das deinen Teint bestimmt. Ein Melanintest ermittelt die Konzentration dieses Pigments an verschiedenen Stellen deines Körpers. Eine Melanin-Bestimmung kann einen Hautpflege-Experten oder eine Hautpflegerin darauf aufmerksam machen, dass deine Haut möglicherweise durch die Sonne geschädigt ist.

Melanin spielt eine wichtige Rolle beim Schutz der Haut vor UV-bedingten Schäden, wie Sonnenbrand, vorzeitiger Hautalterung und Hautkrebs. Die ordnungsgemäße Regulierung der Melaninproduktion trägt dazu bei, einen gleichmäßigen Hautton zu erhalten und vor Hyperpigmentierung und Hypopigmentierung zu schützen. Eine übermäßige Sonnenexposition kann jedoch zu einer ungleichmäßigen Melaninverteilung und einem erhöhten Risiko von Hautschäden führen.

Hauttemperatur: Hauttemperaturtests messen, wie warm deine Haut ist. Übermäßig warme Haut neigt dazu, unangemessen empfindlich zu werden und rötlich auszusehen.

Die Hauttemperatur spiegelt die zugrunde liegenden physiologischen Prozesse wider und kann auf Veränderungen der Durchblutung, Entzündungen oder Stoffwechselaktivitäten hinweisen. Die Überwachung der Hauttemperatur kann dabei helfen, Probleme wie eine schlechte Durchblutung, Entzündungen oder Infektionen zu erkennen. Die Aufrechterhaltung einer stabilen und angenehmen Hauttemperatur ist wichtig für das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit der Haut.

Keratin: Keratin ist ein zähes, faseriges Protein, welches die strukturelle Grundlage der äußersten Schicht der Haut (Epidermis), der Haare und der Nägel bildet. Es verleiht diesen Strukturen Stärke und Schutz. Ein Keratintest prüft die Konzentration der abgestorbenen Hautzellen, welche die Haut bedecken. Wenn du zu viele Zellen abwirfst, kann deine Haut stumpf aussehen und du musst sie häufiger abblättern.

Keratin ist wichtig, um die Integrität und Stärke der äußeren Hautschicht zu erhalten und sie vor Umweltschäden, Krankheitserregern und Feuchtigkeitsverlust zu schützen. Eine korrekte Keratinproduktion ist entscheidend für gesunde Haut, Haare und Nägel. Ein Ungleichgewicht in der Keratinproduktion kann zu Hautkrankheiten wie Trockenheit, Sprödigkeit und Anfälligkeit für Schäden führen.

Hautporen: Hautporen sind winzige Öffnungen auf der Hautoberfläche, durch die Schweiß, Talg und andere Stoffe austreten können. Sie können aufgrund von Faktoren wie übermäßiger Talgproduktion, Schmutz und abgestorbenen Hautzellen vergrößert oder verstopft erscheinen. Hautporen spielen eine wichtige Rolle bei der Regulierung der Öl- und Schweißproduktion, der Aufrechterhaltung der Hautfeuchtigkeit und der Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper.

Vergrößerte oder verstopfte Poren können zu Problemen wie Akne, Mitessern und einem stumpfen Hautbild führen. Die Größe jeder einzelnen Hautpore kann einen Unterschied im Gesamterscheinungsbild ausmachen. Feine Poren können ein feines Hautbild erzeugen, das nicht übermäßig glänzt. Große Poren hingegen können deine Haut ungleichmäßig aussehen lassen und sogar zu einem fettigen Aussehen beitragen. Richtige Porenpflege durch Hautpflegepraktiken hilft, die Haut klar, glatt und gesund zu halten.

In Kontakt bleiben

Keine Sorge, wir werden nicht spammen

Dein Warenkorb — 0

You cart is currently empty

Anmelden