Welche Inhaltsstoffe schützen vor Blaulicht-Hautschäden?

Die meisten von uns verbringen ihren Alltag vor einem Bildschirm. Egal, ob iPhone oder Laptop, wir alle scrollen hin und wieder durch die sozialen Medien oder checken unsere E-Mails. Stundenlang hängen wir jeden Tag vor einem Blaulicht-Bildschirm, oft ohne zu merken, welchen Schaden unsere Haut eigentlich dadurch nimmt. Die Diskussionen um Blaulichtschäden werden langsam zu einem ernsten Thema in der Öffentlichkeit. Vermutlich haben Sie bereits Werbung für Blaulichtlinsen gesehen, die Ihre Augen schützen sollen, während Sie am Laptop arbeiten, dabei braucht eigentlich auch die Haut einen entsprechenden Schutz. Hier finden Sie alle Infos über Blaulicht und die Inhaltsstoffe, die Ihre Haut schützen können.

Blaulicht wird von allen digitalen Geräten und Haushaltsgegenständen wie Glühbirnen erzeugt. Es besteht aus hochenergetischem sichtbarem Licht, das auch als HEV bezeichnet wird. Blaulicht unterscheidet sich vom Sonnenlicht, da es eine kürzere Wellenlänge hat und mehr Energie enthält. Und selbst wenn Ihr Bildschirm nur eine geringe Menge an HEV-Licht erzeugt, kann es dennoch die Haut schädigen. Das betrifft uns vor allem, wenn wir unser Handy zu nah an unser Gesicht halten. Die meisten von uns sitzen stundenlang vor einem Laptop-Bildschirm, wobei 6 Stunden vor einem Bildschirm unsere Haut gleichermaßen schädigt wie 25 Minuten in der Sommersonne.

In der heutigen virtuellen Welt und der zusätzlichen globalen Pandemie arbeiten immer mehr von uns von zu Hause. Daher sollten wir besonders jetzt auf unsere Hautpflegeroutine achten und unsere Haut vor Blaulichtschäden schützen. HEV-Licht greift die Subkutis-Schicht der Haut an, in der die Zellen Kollagen und Elastin produzieren.  

Wenn die Haut über einen längeren Zeitraum dem Blaulicht ausgesetzt ist, kann die Haut an Festigkeit verlieren und vorzeitig altern. Um dem vorzubeugen, sollten Sie Hautpflegeprodukte mit Hibiskus und Punarnava kaufen, um die Zellschäden zu reparieren und die natürliche Schutzbarriere der Haut zu verbessern. Der Wirkstoff Niacinamid kann zusätzlich dabei helfen, die Hautzellen zu verjüngen und die Zellerneuerung zu unterstützen.

Eine Hyperpigmentierung ist eine weitere Folge einer übermäßigen Blaulicht-Aussetzung. 30 Stunden pro Woche vor einem Bildschirm kann eine Hyperpigmentierung und Entzündungen um 40% erhöhen. Mit Vitamin C kann sich Ihre Haut von der Blaulichtexposition erholen, während Zinkoxid die natürliche Schutzbarriere der Haut aufrechterhält. Das tägliche Auftragen eines Lichtschutzfaktors ist sogar sehr wichtig, da er die Haut sowohl vor UV- als auch vor HEV-Licht schützt.

Weihrauch ist ein Inhaltsstoff, der in Hautpflegeprodukten sehr belebend wirkt und sogar als »flüssiges Gold« für die Haut bezeichnet wird. Er wirkt entzündungshemmend, strafft die Haut und fördert die Elastizität. Muskatellersalbei ist ein weiterer Inhaltsstoff, auf den Sie achten sollten, da er Hautentzündungen reduziert und die Haut nach einem langen Tag mit viel Blaulicht beruhigt. Diese Inhaltsstoffe sind ein Muss für die abendliche Hautpflegeroutine.

In der heutigen Welt ist ein Leben ohne digitale Hilfsmittel praktisch unmöglich und man kann sich nicht ewig vor den Bildschirmen verstecken. Daher können Hautpflegeprodukte mit aktiven Inhaltsstoffen Ihre Haut schützen und eine vorzeitige Alterung und andere mit Blaulicht verbundene Probleme verhindern. In Zukunft kann man davon ausgehen, dass immer mehr Hautpflegemarken Produkte mit Blaulichtschutz auf den Markt bringen werden. In der Zwischenzeit können Sie dem einen Schritt voraus sein und die Hautbelastungen des städtischen Lebens mit unserer Radiate Hautpflegekollektion bekämpfen. Die Orange Seidenpflanze von Radiate wird aus den bioaktiven Blüten der Pflanze gewonnen und schützt vor Umweltverschmutzung sowie vor Schäden durch Blaulicht von Bildschirmen.

Brewing Beauty Co.